* HIDDEN_ACCESSIBILITY_TITLE *

Frühjahrsputz am Arbeitsplatz: Toshiba gibt Tipps wie Arbeitnehmer ihr Notebook frühlingsfit machen

Neuss, 23. März 2017 – Der Frühling ist der perfekte Zeitpunkt für Aufräumaktionen. Dabei sollten Anwender auch dem Notebook im Büro Aufmerksamkeit schenken. Um unbeschwert in den Frühling zu starten gibt die Toshiba Europe GmbH hilfreiche Tipps, wie der Rechner flott und sicher bleibt.

Entschlacken der Festplatte sorgt für mehr Leistung und Speicherplatz
Der Arbeits-PC ist nicht mehr so schnell wie direkt nach dem Kauf? Um die Systemleistung zu optimieren hilft es, nicht benötigte Daten und überflüssig gewordene Programme zu löschen, um so den Speicherplatz des Rechners optimal auszunutzen. Fragmentierung, also die verstreute Speicherung von ursprünglich zusammengehörenden Dateien, nimmt besonders viel Platz ein, da ungenutzte Lücken bleiben. Hier schafft ein Defragmentierungs-Programm Abhilfe. Es ordnet die Dateien auf der Festplatte neu an, so dass der Speicherplatz ideal ausgenutzt und die Rechnerleistung verbessert wird.
Browserverläufe, Download-Historien, mehrfach abgespeicherte Versionen einer Datei sowie Cookies, die beim Besuch nahezu jeder Website automatisch gespeichert werden, bringen ebenfalls einen Geschwindigkeitsverlust mit sich. Hier sollten Arbeitnehmer Überflüssiges regelmäßig löschen. Diese Maßnahmen kann jeder Mitarbeiter schnell und einfach selbst vornehmen, ohne die Hilfe des IT-Teams in Anspruch zu nehmen.

Zero Clients bieten Sicherheit durch Reduzierung
Für grundlegende Änderungen am Arbeitsrechner sollten Mitarbeiter den zuständigen Systemadministrator zur Rate ziehen. Durch die zunehmende Vernetzung im Internet of Things (IoT) muss zudem gesteigerter Wert auf das Thema Sicherheit gelegt werden. Dies belegen auch aktuelle Gartner Erkenntnisse: Die geplanten Ausgaben im Bereich IoT-Sicherheit werden bis 2018 voraussichtlich auf 547 Millionen Dollar (etwa 514 Millionen Euro) ansteigen, während es im Jahr 2015 noch lediglich 281,5 Millionen Dollar (etwa 264 Millionen Euro) waren.
Um im IoT auf Nummer sicher zu gehen, ist es sinnvoll komplett auf die lokale Speicherung von Daten zu verzichten und so schädlicher Malware keine Angriffsfläche zu bieten. Der Toshiba Mobile Zero Client (TMZC) etwa benötigt weder Betriebssystem noch Festplatte. Alle IT-Aufgaben lassen sich ausführen, ohne dass Dateien lokal auf dem Gerät selbst gespeichert sind. Sämtliche Funktionen und Daten stehen zum Beispiel über eine Cloud-basierte Virtual Desktop Infrastructure (VDI) zur Verfügung. Einzigartig hierbei ist, dass der Zugang des Toshiba Zero Clients zu dieser Infrastruktur beim Booten auf BIOS Ebene kontrolliert wird – also noch bevor das Betriebssystem überhaupt geladen wird. Die IT-Abteilung erlangt dadurch ein bislang unerreichtes Niveau an Sicherheit, Mobilität und einfacher Verwaltung – während Datenmassen den Rechner nicht länger bremsen.

Die ausführliche Pressemitteilung zum Toshiba Mobile Zero Client findet sich unter http://www.toshiba.de/press/releases/tmzc/

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba
Die Toshiba Corporation, ein „Fortune Global 500“ Unternehmen, gliedert ihre hochentwickelten elektronischen und elektrischen Produkte und Systeme in drei Kerngeschäftsfelder: Energie, die den Alltag sicherer und sauberer gestaltet; Infrastruktur, die eine hohe Lebensqualität sicherstellt und Storage für die Stärkung der modernen Informationsgesellschaft. Getreu den Prinzipien des Leitgedankens der Toshiba Group, „Committed to People, Committed to the Future“, betreibt Toshiba ihr weltweites Geschäft und trägt dazu bei, eine Welt zu formen, in der Menschen überall als geschützte Gemeinschaft leben und sich wohlfühlen können.

Die Toshiba Corporation wurde 1875 in Tokio gegründet und umfasst heute ein globales Netzwerk aus 550 Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von über 50 Milliarden US-Dollar (5,6 Billionen Yen) und über 188.000 Mitarbeitern (Stand: 31. März 2016).

Die Toshiba Europe GmbH (TEG) mit ihrer Zentrale in Neuss, Deutschland, ist ein Tochterunternehmen der Toshiba Corporation, Tokio und Toshiba Lifestyle Products & Services Corporation, Tokio.

Weitere Informationen über die Digital Products & Services von Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich. . Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht oder auf der Toshiba Homepage unter dem Link www.toshiba.de/press/image-library/

Pressekontakt

Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Kochannek
Allersberger Str. 185 G
90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 - 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 - 55
toshiba@flutlicht.biz

Veröffentlicht am: 24 Mär 2017