* HIDDEN_ACCESSIBILITY_TITLE *

Intel Core

Flexibles Arbeiten heute ein Muss

Vor kurzem belegte eine Timewise Studie die Bedeutung des flexiblen Arbeitens. Sie zeigte, dass 90 Prozent der Mitarbeiter das klassische statische Arbeitsmodell ablehnen und 87 Prozent entweder bereits flexibel in ihrer Arbeitseinteilung sind oder dies wünschen. Flexibilität am Arbeitsplatz ist also nicht nur aus betrieblichen und Produktivitätsgründen sinnvoll, sondern entspricht auch den gestiegenen Erwartungen der Mitarbeiter. Eine solche Strategie muss allerdings nicht nur die Produktivität fördern, sie muss auch sicher sein. Um dies zu erreichen, sollten Sie die folgenden drei Aspekte berücksichtigen:

Einführung der richtigen Kooperations-Tools
Auch abseits des eigentlichen Arbeitsplatzes muss Teamarbeit möglich sein – jederzeit und überall. Dafür gibt es mittlerweile reihenweise Apps und Webportale mit allen möglichen Tools und Funktionen für die Zusammenarbeit. Zu diesem breiten Angebot zählt auch Cisco Spark, ein Messaging-Dienst für virtuelle Besprechungen sowie die interaktive Whiteboard-Nutzung. Des Weiteren gibt es Trello, eine web-basierte Projektmanagementsoftware, den Dateispeicher- und -freigabedienst Dropbox, Cobot für die Verwaltung von Coworking-Arbeitsplätzen für externe oder freie Mitarbeiter, sowie die breitgefächerten und äußerst populären Dienste von Microsoft und Google.

Nutzung der richtigen Arbeitsgeräte
Es genügt nicht, Mitarbeitern flexible Arbeitsmodelle nur anzubieten, sie müssen das Angebot auch nutzen können. Voraussetzung dafür ist Hardware, die sicherstellt, dass Mitarbeiter auch weiterhin produktiv arbeiten können, und gleichzeitig die Unternehmensdaten schützt. Geräte wie der Portégé X30 von Toshiba, bieten optimale Konnektivität, Leistung und Mobilität, sodass standortunabhängiges, optimales Arbeiten möglich ist.

Sicher im „Büro“ und unterwegs
When away from a team or dedicated workspace, it is also crucial to maintain best practice in protecting the integrity of – and information within – work documents. This is even more important when considering today’s increased security risks and compliance issues. Both the physical theft of devices and cyber theft of sensitive data are key concerns, of which flexible workers should be constantly aware. At an employee level, strong passwords and biometric tools are important. From an organisational perspective, broader clientless solutions can nullify most threats by removing data from mobile devices, instead storing it centrally for more secure management and access control.

Weitere Informationen zu den Herausforderungen durch flexibles Arbeiten und passende Lösungen finden Sie in unserem Whitepaper: Fünf Dinge, die bei der Verwaltung flexibler Arbeitskräfte zu beachten sind

Twitter LinkedIn Email Print

Erfahren Sie mehr über Toshiba Laptops, 2-in-1 und Lösungen mit Intel® Core™ Prozessoren

Zurück zur Toshibytes Homepage ►

Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core, und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.